corona-au
21757
page-template-default,page,page-id-21757,stockholm-core-1.0.8,select-theme-ver-5.1.5,ajax_fade,page_not_loaded,wpb-js-composer js-comp-ver-6.0.2,vc_responsive

Zurück

 

Kann ich eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (AU-Beschenigung) – z.B. für berufstätige Jugendliche – oder eine  Bescheinigung für das Kinderkrankengeld bekommen ohne in die Praxis zu kommen?

Nach telefonischer Rücksprache kann eine Bescheinigung auf Arbeitsunfähigkeit (AU) für die Dauer von maximal 14 Tage ausgestellt werden. Patienten müssen dafür nicht persönlich in die Arztpraxis kommen.

 

Die AU-Regelung gilt ausschließlich für Patienten mit leichten Erkrankungen der oberen Atemwege, die KEINE schwere Symptomatik aufweisen und NICHT die Kriterien  für einen Verdacht auf eine Infektion mit Covid-19 erfüllen. In solchen Krankheitsfällen dürfen nach telefonischer Rücksprache eine AU-Bescheinigung für bis zu 14 Tage ausgestellt werden und dem Patienten per Post zugesandt werden.

 

Patienten mit Verdacht auf eine Coronavirus-Infektion sind von dieser Regelung ausgenommen. Sie sollen möglichst auf das Virus getestet werden mit dem Ziel, die Infektionsketten zu unterbrechen.

 

Regelungen gelten auch für Kinder

 

Die Sonderregelung gilt auch für die Ausstellung einer ärztlichen Bescheinigung für den Bezug von Krankengeld bei der Erkrankung eines Kindes (Muster 21). Auch Kinder mit leichter Erkrankung der oberen Atemwege können nach telefonischer Rücksprache für bis zu sieben Tage krankgeschrieben werden, wenn kein Verdacht auf eine Infektion mit dem Coronavirus besteht.